Schattentheater macht auch den Großen noch Spaß

besonders, wenn man es selbst macht. Das haben sich die Schülerinnen der Stufe 8 im Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten gedacht und hierzu bekannte Märchen in Form eines Schattentheaters inszeniert. Viel Spaß beim Eintauchen in die Märchenwelt.

Rumpelstilzchen

Von Schwellköpfen, Fotocollagen und Klapp-Bilderbüchern

Darstellen und Gestalten ist eigentlich ein Unterrichtsfach, dass sehr stark von gemeinsamer Arbeit geprägt ist, in dem Ergebnisse vor Publikum präsentiert, Aufführungen einstudiert, einzelne Elemente in Gesamtwerken zusammengeführt werden. Kreativ arbeiten und das ohne ein Unterrichtsgespräch, ohne den Austausch mit den Mitschülerinnen und Mitschülern. Vor dieser schwierigen Situation standen die Schülerinnen und Schüler. Die Aufgaben reichten von der Schwellkopfgestaltung über das Erstellen von Fotocollagen mit selbst aufgenommenen Bildern aus unterschiedlichen Perspektiven bis hin zur Herstellung eines Klappbilderbuches.

Lernt man dabei etwas??? „Ja, ich kann jetzt schönere Bilder aus verschiedenen Perspektiven machen und kenne mich jetzt besser mit einem Klappbuch aus,.“ sagt Lena aus der 8c. Leonie meint: „ Ich habe gelernt, wie man eine Buchbindemaschine betätigt. Mir hat besonders gut gefallen, als das Klappbuch fertig war und man neue Figuren herstellen konnte und ich war stolz auf mich, weil ich so etwas geschafft habe.“

Einige Ergebnisse möchten wir dem Publikum unserer Homepage hier präsentieren.

  • Hund

    Hund

  • Mundschutz

    Mundschutz

  • Klappbuch2

    Klappbuch2

  • Muschel

    Muschel

  • Klappbuch1

    Klappbuch1

  • Sterilicum

    Sterilicum

  • Klappbuch3

    Klappbuch3

  • Kaninchen

    Kaninchen

    Darstellen und Gestalten

     

    Aufgaben und Ziele des Unterrichts in Darstellen und Gestalten

    Der Lernbereich Darstellen & Gestalten vermittelt Wege der Verbindung und Integration verschiedener künstlerisch-ästhetischer Ausdrucksformen. In seinen inhaltlichen und methodischen Schwerpunkten knüpft er dabei vor allem an die Fächer Sport, Deutsch, Kunst und Musik an. Verschiedene Ausdrucksformen der bildenden und darstellenden Kunst sowie der Musik und der Literatur, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler in diesen Fächern auseinandersetzen, werden im Lernbereich Darstellen & Gestalten aufgegriffen und zusammengeführt. Dementsprechend umfasst das Fachangebot bild-, musik-, sprach- und körperbezogene Ausdrucksformen, die einerseits in ihrer Gestaltung und Darstellung und andererseits in ihrer Verbindung miteinander zum Gegenstand des Lernens werden. Ziel des Unterrichts ist die Ausbildung von fantasievollen, kreativen und spielerischen Denk- und Handlungsstrukturen bei den Schülerinnen und Schülern.

    Darstellungen und Gestaltungen mit körper-, wort-, bild- und musiksprachlichen Schwerpunkten stellen das Spezifische des Lernbereichs dar. Ausgangspunkt für die Bewältigung der fachlichen Aufgaben bilden daher zunächst die Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht der Fächer Deutsch, Sport, Kunst und Musik bis zum Ende der Jahrgangsstufe 5 erworben haben. Ergänzt werden diese Kompetenzen durch außerunterrichtliche Erfahrungen mit ästhetischen Erscheinungsformen. Der Unterricht im Lernbereich Darstellen & Gestalten baut auf diesen vielfältigen Kompetenzen und Erfahrungen auf und erweitert sie. Dies bedeutet

    ... für die körpersprachlichen Ausdrucksformen, dass Aspekte der Bewegungswahrnehmung und -gestaltung mit dem eigenen Körper aus dem Fach Sport aufgegriffen werden.

    ... für die wortsprachlichen Ausdrucksformen, dass Aspekte des interpretierenden Sprechens, des kreativen Umgangs mit Sprachelementen und des Umgestaltens von Textvorlagen aus dem Fach Deutsch aufgegriffen werden.

    ... für die bildsprachlichen Ausdrucksformen, dass Aspekte der Bildgestaltung, des Bildaufbaus und der Wirkung von Bildern aus dem Fach Kunst aufgegriffen werden.

    ... für die musiksprachlichen Ausdrucksformen, dass Aspekte des bewussten Hörens und Erlebens von musikalischen Phänomenen sowie des kreativen Gestaltens mit musikalischen Elementen aus dem Fach Musik aufgegriffen werden.

    Der inhaltliche und unterrichtsmethodische Schwerpunkt der Unterrichtsarbeit liegt in der Bewältigung von praktisch-kreativen Darstellungs- und Gestaltungsaufgaben.

    Quelle

    Weiterlesen

    Besuch im Studio 2/ WDR/ 1Live von DG 8 und DG 9

    Am Mittwoch, den 27.11.2019 besuchte die DG 9-Gruppe mit Herrn Schonauer und Herrn Raschka das Kölner Studio. Am Donnerstag, den 28.11.2019 fuhr die DG-8-Gruppe mit Frau Schöberl und Frau Schnaderböck zu 1Live.

    Zuerst machten wir einen Rundgang durch den 1 Live-Sende- und Arbeitsbereich. Vor der Fotowand von 1 Live, vor der auch berühmte Gäste fotografiert werden, durften wir ein Gruppenbild machen. Danach erfuhren wir im Studio 2 vom WDR alle Jobs und Arbeitsschritte, die für die Erstellung einer Radiosendung vorbereitet und aufgenommen werden müssen.

    Weiterlesen

    Im WDR Studio 2

     

    Am ersten Oktober 2018 machten sich die DG 10-Gruppe mit den Schülern der Profilgruppe „Musik-Kunst-Design 9“, die bei der ersten Abschlussfeier 10 am 29. Juni 2018 die Schwarzlichttheater-Aufführung zeigten, auf den Weg zum WDR-Studio 2 in Köln.

    Die Schülergruppe war hoch motiviert stufenübergreifend in den verschiedenen „Jobs“ zu arbeiten, die zur Erstellung und Aufnahme einer Fernsehsendung nötig sind. Die TEAMS „Moderation“, „Schalte“ und „Infos/Wetter“ agierten vor der Kamera. Die Aufgaben „Aufnahmeleitung“, „Regie“, „TEAM Kamera“, „Bildingenieur / Beleuchter“, „Bildmischer/in“, „MAZ“, „Schriftgenerator“, „Toningenieur“, „Set-Tontechnik“, „Maske / Szenenbild“ und „TEAM Einspieler“ fanden in gemeinsamer Abstimmung im Studio 2 statt. Insgesamt übernahmen 21 Schüler/innen diese Aufgaben. Die Gruppe trifft sich im Laufe des Vormittags zu verschiedenen Teambesprechungen. Aufnahmeleitung und Regie übernehmen die Koordination, Einladung und Gesprächsführung bei den Teambesprechungen. Es wird eine „Generalprobe“ für den Dreh durchgeführt mit anschließender „Manöverkritik“, so das der DREH dann für alle ein gelungenes Beispiel der Zusammenarbeit wird.

    Die Mitarbeiter vom WDR lobten die Einsatzfreude und die konzentrierte Zusammenarbeit dieser Schülergruppe. Zum Abschluss schossen wir das Gruppenbild vor dem „green screen“, was von den Bildtechnikern „ins Weltall mit Blick auf die Erdkugel“ montiert wurde.

    Wir möchten uns für die tolle Unterstützung bei allen Mitarbeitern vom WDR bedanken, die mit ihrem super aufgearbeiteten Medienerziehungsmodul jeder Schülerin und jedem Schüler zu einem Erfolgserlebnis verhelfen bei der Bewältigung einer sehr komplexen Aufgabe: dem Dreh und Schnitt einer Fernsehsendung!

     

     

    DG 10 lädt ein

    Eitorf, 16.1.2019

    In einem Gemeinschaftsprojekt auf Einladung der DG 10 Gruppe präsentierten Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen ihre künstlerisch-musikalischen Unterrichtsprojekte in einer ca. 90 minütigen Veranstaltung im Theater am Park.

    Kernstück war die Darbietung Black Squad versus Stepping Flowers des Jahrgangs 10, die gleichzeitig der praktische Teil der Leistungsüberprüfung war.

       

    An der Veranstaltung beteiligt waren die Profilgruppe Kunst/Musik/Design, die erstmalig die Samba Batucada aufführte,

    Schülerinnen der Jahrgangsstufe 6 und 7, die eine Modenschau unter dem Thema „Aus Alt mach Neu“ darboten, eine Jungenduo aus Klasse 7 mit einer Pezziballaufführung sowie einer Rope Skipping Aufführung.  

    Besuch bei WDR 2 und EINSLIVE

    Am Mittwoch, den 11.10.2017 brach eine kleine Gruppe von 14 SchülerInnen nach Köln auf, um den Radiosender 1 Live kennen zu lernen und im Anschluss mit Hilfe der WDR-Mitarbeiter eine eigene, kleine Radiosendung zu erstellen. Da die Teilnehmerzahl von 16 unterschritten war, haben sich die WDR-Medienerzieher entschieden, die „Kurze Stundenuhr“ für die Vergabe der „Jobs“ zu wählen. Es erforderte sehr viel Mut von Seiten der SchülerInnen, sich für die „Jobs am Mikrophon“ zu melden, denn es waren 3 Mädchen in der Gruppe, die erst 1,5 bis 3 Jahre in Deutschland leben … ein Mädchen aus Armenien, eine aus dem Kosovo (Albanien) und eine aus Eritrea (Ostafrika). Alle drei trauten sich, am Mikrophon zu sprechen … eine lehrreiche Erfahrung, bei der sich die Fragen der Fremdsprache Deutsch von alleine, d.h. vor der Probeaufnahme und „Radioaufnahme“ ergaben.

    ·         Wie schnell kann ich vor dem Mikrophon sprechen?

    ·         Welche Silben muss ich betonen?

    ·         Wie werde ich, bzw. meine Aussprache der Wörter verstanden?

    ·         Auf welche Wörter muss ich bei meinem Vortrag besonders achten?

    ·         Wo mache ich am besten eine kurze Atempause?

    Weiterlesen

    Besuch beim WDR

    Am 21. September 2016 besuchte die Gruppe „Darstellen und Gestalten“ der Stufe 9 mit Frau Mertens und Frau Schöberl das WDR Studio 2, um im Hinblick auf Medienerziehung das Produzieren und Drehen einer Fernsehsendung kennen zu lernen. Zu Beginn wurden allen Schülerinnen und Schülern Jobs verteilt (siehe auch Fotogalerie). Alisa war die Aufnahmeleiterin und musste während der Aufenthaltszeit Teambesprechungen einberufen und durchführen.

    Es war sehr hilfreich für die Gruppe das WDR Studio 2 im Hinblick auf das Produzieren einer Radiosendung im März 2016 schon kennen gelernt zu haben. (siehe Projekt Radio auf unserer Schulhomepage)

    Mit diesem Hintergrundwissen fiel es leichter, die gestellten Aufgaben zu absolvieren. Erfahrungen zu „Schalte“, „Moderation“, „News/Wetter“, „Toningenieur/in“ konnten beim Erstellen der Fernsehsendung teilweise einbezogen werden.

    Besonders für den Bereich Maske gab es viele Interessentinnen, aber nur zwei Schülerinnen wurden für diese Aufgabe ausgelost. Die Aufgabe der „Kamerafrau/Kameramann“ traute sich zunächst niemand zu, aber sie wurde von Alicia und Nadine gemeistert.

    Die „Stundenuhr Fernsehen“ wurde durchgespielt und in einer Generalprobe aufgenommen. Danach erfolgte eine Manöverkritik, um die Aufnahmen im Vergleich zur Generalprobe noch zu steigern. Nach dreieinhalb Stunden intensiver Auseinandersetzung mit allen Bausteinen, die nötig sind, um eine Fernsehsendung zu erstellen, verließen wir mit der Gruppe sehr bereichert und zufrieden das Studio. Wir durften vor dem „green screen“ noch ein Gruppenbild stellen, was in das Bahnhofsbild aus einem Harry Potter-Film „transportiert“ wurde. Eine gelungene Erinnerung an diesen lehrreichen Vormittag.

    Wir danken allen Mitarbeiter/inn/en vom WDR Köln für die äußerst professionelle Anleitung und Unterstützung bei den Modulen zur Medienerziehung. Unser Dank geht auch an die Intendanten vom WDR, die diese sehr lehrreichen Medienerziehungs-Lernfelder „Radio (1Live) und Fernsehen“ perfekt für Schülergruppen aufbereitet anbieten. Unsere Schüler/innen besuchen jederzeit wieder gerne den WDR Köln und dessen Angebote. Ein echter Besucherservice, den es noch lange zu erhalten lohnt!

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Ok