Spurensuche anstatt Einschulungsfeier

Aufgeregt warten 60 neue Fünftklässler/innen auf dem Schulhof der Schule an der Sieg auf den großen Moment. Geschmückt ist der Schulhof mit zahlreichen Luftballons. Anstelle einer Einschulungsfeier wartet eine erste Aufgabe auf die Schülerinnen und Schüler. „Finde den Luftballon mit deinem Namen! Auf dem Namensschild befindet sich ein bunter Fußabdruck. Auf dem Fußboden weisen viele rote, blaue oder gelbe Fußabdrücke den Weg zur Klasse.“

Manch einer traut sich alleine zu, den Weg zu finden, andere nehmen lieber doch Mama oder Papa mit. Die zukünftigen Klassenlehrerinnen und -lehrer erwarten in der jeweiligen Klasse die Fährtensucher/innen, die mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet sind und über alle „Corona-Regeln“ informiert werden. Währenddessen können sich die Eltern über Angebote der Schule informieren. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten in der Klasse ihren Schuljahresplaner, in den sie den mit Spannung erwarteten Stundenplan eintragen können. Auch der Förderverein hat Geschenke vorbereitet. Als erster bilingualer Jahrgang der Schule an der Sieg werden die neuen Fünftklässler/innen einigen Neuerungen begegnen.

Wir freuen uns auf einen langen, hoffentlich gemeinsamen Weg.

Schule besprayt

Die letzte Klappe ist gefallen … Graffiti schmückt nun Schule

Das sagen Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrganges 2020 unserer Schule über das neue Graffiti im 1. Stockwerk.

 

Ein übergroßes Filmset mit Filmkamera und Regieklappe auf 6 Quadratmeter Flurwand versetzt den Betrachter in die Kinowelt. Traditionell führen die Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 in den letzten Wochen der Schulzeit Regie, sie haben eine Vision wie der Film aussehen soll. Das diesjährige Abschlussmotto der 10 er lautet: ,Morgan free, man!‘. Darum wurde das Thema ‚Hollywood‘ in die Vorbereitungen für die Abschlusszeitung, die Mottowoche und die Dekoration aufgenommen. Die Idee, mit interessierten Schülerinnen und Schülern in einem Graffiti- Workshop diese Wandfläche im 1. Stock neu zu gestalten, wurde geboren. Hier liegen die Klassenräume der 10 a, b, c, und hier fand der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler dieser Stufe in den letzten sechs Jahren statt.

Die Künstler Johannes Kremer und Marina Rempel der Firma ‚Octagon‘ wurden beauftragt das Projekt vom Entwurf, über den Workshop mit unseren Schülern, bis zum fertigen Graffiti zu betreuen.

Die nächste Frage: Wie kann man dieses große Projekt finanzieren? Wir fanden offene Ohren beim Förderverein unserer Schule, bei den ortsansässigen Banken, doch letztendlich übernahm die Eitorfstiftung großzügig die komplette Finanzierung.

Im Frühjahr musste allerdings das Drehbuch neu geschrieben werden: Zum Schutz vor einer Infektion mit Corona wurde die Schule geschlossen und auch unser geplanter Workshop musste gecancelt werden. Doch der Plan, die Wand im Flur neu zu gestalten, blieb. Die Firma ‚Octagon‘ stellte den Schülerinnen und Schülern einen Entwurf zur Diskussion und begann dann im Mai mit der Arbeit. Nach drei Tagen war das Wandbild fertig. Wenn die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse am 12.06. ihre Abschlusszeugnisse erhalten und die Schule verlassen, bleibt eine Erinnerung an diesen Jahrgang: Jede Schülerin und jeder Schüler hat sich mit ihrer/seiner Unterschrift im Abschlusskunstwerk an der Wand im 1. Stockwerk der Schule verewigt. Zur Freude über den gelungenen Abschluss und zur Aussicht ‚Morgan free, man!‘, kommt auch ein klein wenig Wehmut. Denn, ‚Niemals geht man so ganz‘!

 

Lesen Sie hierzu auch unter folgendem Link der Eitorf-Stiftung

Abschlussmarathon 2020

Sage und schreibe 8 Stunden ohne Auf- und Abbau dauerte die heutige (12. Juni 2020) Abschlussveranstaltung für unseren 10.ten Jahrgang. Was lange dauert wird gut, sagt man im Allgemeinen. So persönlich wie heute war es mit Sicherheit noch nie.

Hier können nun die ersten Eindrücke bestaunt werden.

  • Abschluss20203
  • Abschluss 20201
  • Abschluss 20202
  • Abschluss2020 4

 

Gratulation einmal anders

Mit einer gemeinsamen Aktion verabschieden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 unsere diesjährigen 10. Klassen. Das Ergebnis sehen Sie hier.

 

Mottowoche 2019 - erste Eindrücke

 

Traditionell und zünftig beginnen unsere drei 10. Klassen ihren Abschied vorzubereiten. In manchmal auch langen Diskussionen hatte sich die Jahrgangsstufe darauf geeinigt, eine Mottowoche durchzuführen, in der die Kindheitshelden und der erste Schultag nicht fehlen sollten. Einige Verkleidungskünstler können Sie in den nachfolgenden Bildern bewundern.

Weiterlesen

Die Notenbank verlassen

haben unsere drei 10. Klassen, davon 60% mit mittlerer Reife (FOR), davon wiederum 60% mit FORQ

…..soweit die nüchternen Zahlen.

In festlicher Atmosphäre wurden den Schülerinnen der 10. Klassen in diesem Jahr im die Abschlüsse verliehen. Nach einem Gottesdienst zum Abschied von der Schule begaben sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Ihren Eltern, Freunden und Gästen in das feierlich geschmückte Leonardo. Während der Veranstaltung, die mit dem Titel High Hopes, gespielt vom Geschwisterpaar Mariana (8. Klasse) und Georg Ostwald (6. Klasse) wohl passender nicht hätte eröffnet werden können, sprach Herr Dr. Storch, Bürgermeister der Stadt Eitorf zu den Anwesenden und erinnerte sich dabei unter anderem daran, dass er in der Startphase der Schule mit einigen der Absolventen eine Arbeitsgemeinschaft durchgeführt hat. Gern denkt er an diese Zeit zurück. Noch bevor das Abschlusszeugnis verliehen wurde ehrte Bürgermeister Dr. Storch die Klassenbesten Sarah Hartmann (10A), Katharina Heinemann (10B) und Nizam Hendem Can (10C), die sich über das noch ausstehende Ehrengeschenk erwartungsvoll freuen.

Unsere Schulleiterin zog eine positive Bilanz nach sechs gemeinsamen Schuljahren dieses Jahrgangs und gab den Absolventen vier lebenswichtige Instrumente mit auf den neuen Weg, HERZ, MUT, PHANTASIE und HUMOR.

Weiterlesen

Die neuen 5-er sind da!

Am 29.08.2019 kamen sie mit Eltern, Geschwistern und Großeltern ins „Leonardo“.

Mit einer abwechslungsreichen und farbenfrohen Einschulungsfeier begrüßte die Schule an der Sieg ihre „Neuen“.

Im ökumenischen Gottesdienst griffen Pfarrerin Pulwey-Langerbeins, Pfarrer Kopiniak und Imam Kadioglu das Bild der Brücke im Schullogo auf. Brücken verbinden Menschen miteinander, führen auch im übertragenen Sinn von einem Lebensabschnitt zum nächsten. Bausteine für eine solche Brücke suchten die Schüler und Schülerinnen aus und vervollständigten so die Brücke im Logo. Das entsprechende „Brückenlied“ sangen Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs unter Leitung von Herrn Roski.

Brückenbausteine aus gepresstem Marmorsand waren dann auch das Erinnerungsgeschenk, das in ein selbst gefertigtes Wachstuch eingeschlagen war und mit einem farbigen Latexballon versehen war.

Weiterlesen

Einschulungsfeier im Theater am Park am 30.08.2018

Bereits zum siebten Mal feierte die Schule an der Sieg ihre Einschulungsfeier.

Erwartungsvoll saßen die neuen Fünftklässler in den ersten Reihen des Theaters am Park, begleitet von Eltern, Geschwister und/oder Großeltern.

Zu Beginn wurde ein ökumenischer Gottesdienst (katholisch, evangelisch und muslimisch) gefeiert, in dessen Verlauf auch das Schullogo in raffinierter Form im Gottesdienst eine Rolle spielte. Die Brücke auf dem Schullogo wurde vergrößert dargestellt und mit Gedanken (Wörtern) gefüllt, die in den kommenden sechs Schuljahren wichtig sind. Begriffe wie „Freunde finden“, „Gemeinsam arbeiten“, „Einander helfen“, „Regeln einhalten“ und „Erfolg haben“ fanden Erwähnung.

Schüler/innen der Stufe 6 präsentierten, am Klavier begleitet, unter der Leitung von Herrn Roski das „Brückenlied“.

Nach der ökumenischen Feier wurde ein kleines Bühnenprogramm zur Begrüßung der „Neuen“ auf die schön dekorierte Bühne gebracht. Die Klasse 6a sang „Heut beginnt ein neuer Weg“. Die Klasse 7a präsentierte ein selbst geschriebenes Theaterstück.

Weiterlesen

1. Abschluss 2018

„Die Ersten werden die Besten bleiben“

Erste Abschlussfeier der Schule an der Sieg

Das Abschluss-Motto des ersten Entlassjahrgangs der Schule brachte den hohen Anspruch der 74 Abgänger/innen der Schule zum Ausdruck und legt gleichzeitig die Hürde für kommende Jahrgänge hoch.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst, den Schüler/innen und Lehrer/innen im Pädagogischen Zentrum der Schule unter dem Leitgedanken „Freiheit – Wozu?“ liebevoll vorbereitet hatten, ging es zur Abschlussfeier im Theater am Park.

Ein anspruchsvolles und fröhliches Programm wurde den Absolventinnen und Absolventen auf der feierlich geschmückten Bühne geboten. Gülmira Muradov, Schülerin der Jahrgangsstufe 9, und Herr Fritzsche, Abteilungsleiter II führten souverän durch den Abend. Für den reibungslosen technischen Ablauf sorgte zusammen mit einigen Schülern Herr Wedding, der stellv. Schulleiter.

Nach dem „Willkommen“ aus dem Musical Cabaret, das von einem Instrumentalensemble gespielt wurde, begrüßte die Schulleiterin den Bürgermeister, Dr. Rüdiger Storch, der es sich nicht hatte nehmen lassen, dieser Feier beizuwohnen. Er sprach ein sehr persönliches Grußwort und zeigte damit seine enge Verbundenheit mit der 2012 gegründeten Schule an der Sieg. In einer bewegenden Rede forderte die Schulleiterin Marianne Engländer-Klein die Schüler/innen auf: „Hinterlasst Spuren in den Herzen der Menschen.“ Sie wünschte den jungen Erwachsenen für ihren weiteren Lebensweg, dass ihr Handeln geprägt sei von Herzlichkeit, Mut, Fantasie und Humor.

Das Schülersprecherteam Gina Maucher und Paolo Jekosch dankten in ihrer Rede auf humorvolle Art und Weise besonders den Lehrerinnen und Lehrern. Zuvor hatten sich alle Abgangsklassen mit selbst gedrehten Filmen fröhlich, aber auch wehmütig von ihren sechs Schuljahren verabschiedet. Auch die Vertreter der Schulpflegschaft betonten die großartigen Leistungen der Schulabgänger aus der noch jungen Schule in Eitorf.

Alle Schüler/innen der Schule an der Sieg haben einen Schulabschluss erreicht, 40% mit der Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok