Neuer Zuwachs beim Schulsanitätsdienst

Es ist soweit : Am 6. Februar 2020 nahmen neun Schüler/innen stolz ihr Zertifikat über einen erfolgreich bestandenen neunstündigen Erste-Hilfe-Kurs im Empfang.

Mit Erhalt dieser Urkunde wurden sie in den Schulsanitätsdienst der Schule an der Sieg aufgenommen und dürfen ab sofort im Bereitschaftsdienst tätig sein und die Erste-Hilfe-Kästen, die überall im Schulgebäude verteilt sind, regelmäßig auffüllen. Einmal im Monat nehmen sie zudem an Auffrischungsseminaren teil, wo sie ihre Kenntnisse wiederholen und vertiefen. Wie gehe ich beim Auffinden einer Person vor? Was ist nochmal das "Disko-Prinzip"? Was muss ich beim Überprüfen der Atmung beachten? Wie lautet der "Geheimcode" für die stabile Seitenlage? All diese Fragen können sie sich bestenfalls gegenseitig beantworten oder aber lassen sie sich vertiefend von der Leiterin des Schulsanitätsdienstes, Susanne Max, erläutern. Dank der guten Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz verfügt die Schule an der Sieg über ausreichend Material, um jederzeit alle notwendigen Hilfsmaßnahmen üben zu können, sodass die sogenannten "Schulsanis" für ihre Einsätze gut gewappnet sind. Ob es nun um Nasenbluten, um Kopf- oder Bauchschmerzen oder sogar Hyperventilation geht - die Schulsanis betreuen die Betroffenen einfühlsam und fachmännisch.

Weiterlesen

Schulsanitätsdienst

An der Schule an der Sieg können Schüler/innen die Ausbildung zum Schulsanitäter/zur Schulsanitäterin absolvieren. Dies ist aktuell einerseits im Rahmen des Profilkurses "Sport und Gesundheit" möglich, wo dies im zweiten Jahr, also in Stufe 9, einen Großteil der Unterrichtsinhalte ausmacht, andererseits besteht die Möglichkeit, ab Stufe 7 an einem Erste-Hilfe-Kurs teilzunehmen und in regelmäßigen Treffen in den Mittagsfreizeiten fortgebildet zu werden. Nach Abschluss des Erste-Hilfe-Kurses tragen sich die Schulsanitäter/innen in einen Bereitschaftsplan ein, sodass jeden Tag vier Schüler/innen im Bedarfsfall als offizielle Ansprechpartner/innen zur Verfügung stehen. Zudem sind die Schulsanitäter/innen für das Nachfüllen des Erste-Hilfe-Materials in sämtlichen Räumen und die Ordnung im Sanitätsraum zuständig. Am Tag der offenen Tür und am Kennenlernnachmittag für die neuen Fünftklässler präsentieren freiwillige Schüler/innen den Schulsanitätsdienst und erläutern u.a. die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die stabile Seitenlage und verschiedene Verbände.

 

Nach Möglichkeit nehmen die Schulsanitäter an Angeboten des Deutschen Roten Kreuzes teil. Hierzu gehören Fortbildungen und Wettbewerbe, die meist außerschulisch teilweise im näheren Umfeld, teilweise aber auch im Haus des Jugendrotkreuzes in Bad Münstereifel stattfinden. Zudem findet einmal im Jahr ein hausinterner Wettbewerb statt, an welchem die Schulsanitäter/innen und alle Sporthelfer/innen teilnehmen, ob nun als Schauspieler, in ihrer Rolle als Sanitäter oder als Prüfer. An den von den dienstältesten Schulsanitäter/innen zusammengestellten Stationen sind nicht nur Fachkenntnisse gefragt, sondern es wird auch jede Menge Spaß garantiert.

 

Nähere Informationen gibt es bei Frau Max (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Wettbewerb der Schulsanitäter

Schulsanis der Schule an der Sieg beim schulinternen Wettbewerb in Aktion

Der gebrochene Knochen schaute aus dem Arm hervor. Zum Glück war er nur aufgeklebt und das Blut um ihn herum geschminkt - ansonsten wäre es ein Furcht erregender Anblick gewesen, wie Luciana mit ihrem "offenen Bruch" schwer verletzt auf der Treppe lag. Unter Schock rief sie wiederholt nach ihrem Hamster, der doch alleine zu Hause war, wurde jedoch von den Schulsanitätern beruhigt, erstversorgt und betreut, bis der von diesen gerufene Rettungswagen (in der Fantasie zumindest) eintraf. Zur selben Zeit sicherten zwei Ersthelfer die im Eingangsbereich markierte Straße ab und kümmerten sich um einen verunglückten Fahrradfahrer. Gut, dass hier zufällig eine Frau auf dem Bobbycar - Verzeihung, im Auto natürlich - vorbeifuhr und aushelfen konnte.

  

Da war es manchmal nicht nur für die Schauspieler, sondern auch für die Ersthelfer schwierig, ernst zu bleiben. Doch es durfte auch gelacht werden, schließlich handelte es sich um eine Simulation und nicht um einen Ernstfall.

Am Dienstag, den 1. Oktober 2019, fand zum zweiten Mal unter der Leitung von Frau Max der schulinterne Sanitätswettbewerb statt. Die angehenden Sporthelfer/innen der Stufe 8 stellten die Betroffenen dar und mimten an verschiedenen Stationen unter anderem zwei Streithähne, die sich die Nase blutig schlugen, oder aber eine verletzte Scooterfahrerin mit Platzwunde an der Stirn, während deren Freundin theatralisch mit den Worten "Ich kann kein Blut sehen!" ohnmächtig zu Boden sank. An einer weiteren Station verletzte sich ein Schüler bei einer Verfolgungsjagd, wobei er unter einem gefährlich arrangierten Stuhl hinfiel. Eigensicherheit geht vor, lautet eine der wichtigsten Regeln für die Ersthelfer/innen; so mussten sie sich während der Erstversorgung auch noch mit derartigen Gefahren auseinandersetzen. Kein Problem für Angelique, die selbstsicher die Aufgaben unter sich und ihrem Partner aufteilte, während sie alle notwendigen Schritte einleitete. Da wurde der streitlustige Schüler resolut weggeschickt und schaulustige Mitschüler mit wichtigen Aufträgen beschäftigt.

Hervorragend und täuschend echt geschminkt wurden die Verletzungen von Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes, die ebenfalls eine Station betreuten. Dort mussten sich die in der Ausbildung befindlichen Schulsanis der Stufe 9 mit einem Herzinfarkt auseinandersetzen, der sehr überzeugend von einem weiteren DRK-Mitarbeiter dargestellt wurde. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an Herrn Weber und sein Team!

Souverän beobachteten die bereits zu Schulsanitäter/innen ausgebildeten Sporthelfer/innen der Stufe 10 das Geschehen und gaben den Prüflingen hinterher eine konkrete Rückmeldung.

 

Durch den Wettbewerb des Profilkurses "Sport und Gesundheit" schnuppern die Achtklässler/innen bereits in den Schulsanitätsdienst hinein und sammeln erste Erfahrungen, während die Neuntklässler/innen ihr frisch erlerntes Wissen anwenden und die Zehntklässler/innen als "Prüfer" ihre Kenntnisse vermitteln können. So profitieren die Sporthelfer/innen bzw. Schulsanitäter/innen aller drei Jahrgangsstufen von diesem Projekt, und alle Beteiligten freuen sich auf das nächste Schuljahr und die neue Rolle, die sie dann übernehmen dürfen! 

Zuwachs bei den Schulsanitätern an der Schule an der Sieg

Erstmalig gab es am Samstag, den 26. Januar 2019, einen Erste-Hilfe-Kurs in der Schule an der Sieg, an dem Schüler der Sekundarschule und externe Teilnehmer gemeinsam Kenntnisse in Erster Hilfe erwarben bzw. auffrischten. Diese spannende Mischung aus zukünftigen Schulsanitätern über Führerschein-Neulinge und Betriebs-Ersthelfer bis hin zu einer engagierten Dame über 60 widmete sich unter der Leitung von Susanne Max in gemischten Gruppen den zahlreichen praktischen Übungen: Sie legten sich gegenseitig Verbände an und überlegten gemeinsam, wie sie bei Notfällen wie beispielsweise Herzinfarkt, Stromunfällen oder Krampfanfällen vorgehen würden. Stets im Vordergrund stand hier die Eigensicherung, damit man als Ersthelfer nicht auf einmal selbst zum Betroffenen wird. Auch das Umfeld muss beachtet werden - steht doch vielleicht der ein oder andere Gaffer unter Schock, weil er nicht rechtzeitig mit einer Aufgabe, wie z.B. das Einweisen des Rettungswagens, weggeschickt wurde. Die Ergebnisse dieser kreativen Gruppenarbeiten wurden anschließend im Plenum vorgestellt und gemeinsam besprochen. Hierbei tauschten die Teilnehmer ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus und ließen sich noch offene Fragen von der Ausbilderin Susanne Max und ihrem Team, bestehend aus vier bereits ausgebildeten Schulsanitätern, detailliert erklären.

Weiterlesen

Schulsanitäter im Wettbewerb in der Schule an der Sieg

Eitorf, 16.11.18

"Finger weg, das tut weh!" schreit Clemens, der mit einem - sorgfältig geschminkten - offenen Bruch am Unterarm auf der Treppe liegt. Kurze Zeit später jammert er, dass er sofort nach Hause muss, um seinen hungrigen Hamster zu versorgen. "Schock!" flüstern sich die zwei Schulsanitäter zu und versorgen nicht nur den Bruch, sondern kümmern sich auch um das psychische Wohlergehen des Betroffenen. Ein Stockwerk tiefer findet sich ein gestürzter Fahrradfahrer, der das Bewusstsein verloren hat. Er bekommt vorsichtig den Helm abgenommen und wird in Teamarbeit in die stabile Seitenlage gelegt. Während Schulsanitäterin Josephine den Notruf absetzt, kümmert sich Maxim um den Bewusstlosen und deckt ihn sorgfältig zu. Doch im Schulgebäude erwarten die fleißigen Schulsanitäter der Jahrgangsstufe 9 noch weitere Aufgaben: Ein Herzinfarkt, eine stark blutende Schnittwunde, eine Schlägerei mit blutiger Nase und einem immer noch aggressiven, schwer zu besänftigenden Mitschüler, eine Kopfverletzung mit Übelkeit, ein verstauchter Fuß und ein hyperventilierender Schüler wollen versorgt werden. So sind nicht nur ihre Kenntnisse in Erster Hilfe, sondern auch Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen gefragt.

Weiterlesen

Schulsanitäter Kreiswettbewerb in Siegburg

Am 24. Juni 2018 nahmen unsere vier fleißigen Schulsanitäter/innen - die zwei Daniels, Marlon und Kathi - zum ersten Mal am Jugendrotkreuz Kreiswettbewerb in Siegburg teil. Sie mussten dort nicht nur ihre Ersthelfer-Kenntnisse unter Beweis stellen, sondern auch kooperative Teamaufgaben lösen und unter Zeitdruck durchführen. Nach Twister, wo die Vier sich auf engstem Raume extrem verrenken mussten, um die geforderten Farben zu berühren, sollten sie eine Orange möglichst schnell und ausschließlich zwischen den Knien weitergeben. Anschließend mussten sie Wasser mit Hilfe einer Seilkonstruktion in Becher füllen, ohne den Topf, in dem sich das Wasser befand, zu berühren. Zudem galt es, teilweise sehr schwierige Wissensfragen zu lösen. Besonders gefordert war das Quartett, als es bei einem (nachgestellten) Treppensturz nicht nur einen offenen Bruch mit plötzlicher Bewusstlosigkeit, sondern auch eine Zeugin des Sturzes, die Asthma hatte und schwer atmend am Boden lag, versorgen musste. Hier waren extrem viel Einfühlungsvermögen und natürlich medizinische Kenntnisse gefragt.

Weiterlesen

Schulsanitäter ausgebildet - Sie stehen zur Hilfe bereit

Eitorf - 19.1.2018

Schon im dritten Jahr bildet Susanne Max an der Sekundarschule Eitorf Achtklässler zu Sporthelfern aus, die nicht nur die Kollegen an der eigenen Schule entlasten sondern auch gerne für Einsätze an Grundschulen und Kindergärten in der Nachbarschaft angefordert werden.

In diesem Schuljahr wurden die ersten Sporthelfer weitergebildet zu Schulsanitätern. Derzeit stehen bereits 14 junge Leute zur Verfügung, die Bereitschaftsdienst im Schulalltag und Einsätze bei schulischen Veranstaltungen leisten. Ihre Kompetenzen reichen vom Versorgen von Wunden oder Kühlen von Verletzungen über das Messen von Blutdruck bis zur Wiederbelebung. Grundsätzlich können und dürfen sie alle nichtinvasiven Ersthilfeleistungen erbringen, erklärt Max.

Künftig werden jeweils bis zu zwanzig Achtklässler pro Schuljahr zu Sporthelfern und dann in den neunten Klassen zu Schulsanitätern ausgebildet, so dass für kontinuierlichen Nachwuchs stets gesorgt ist, freut sich auch Schulleiterin Marianne Engländer-Klein.

Weiterlesen

DRK Rhein-Sieg übergibt Rucksack an den Schulsanitätsdienst

Am 16. Januar 2018 übergab das Deutsche Rote Kreuz Rhein-Sieg einen von VW gesponserten Erste-Hilfe-Rucksack an den Schulsanitätsdienst unserer Schule. Die engagierten Schülerinnen und Schüler des Profilkurses "Sport und Gesundheit" der Jahrgangsstufe 9 freuten sich über einen mit Erste-Hilfe-Utensilien gefüllten Rucksack, der zukünftig bei schulischen Veranstaltungen zum Einsatz kommen wird. Mit einigen Geräten, wie beispielsweise ein Blutdruckmessgerät oder das Stethoskop, wussten die Schüler/innen bereits umzugehen, obgleich diese bisher nicht zu ihren Ausbildungsinhalten gehörten. Eindrucksvoll behandelten sie spontan einen geschauspielerten "Notfall" und präsentierten Judith Hammer und Frank Pütz vom DRK, dass sie die während ihrer Ausbildung bei Susanne Max erlernten Kenntnisse sicher anwenden konnten.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok